Über 400 Jahre Geschichte

Die Geschichte des Hotels Weisses Rössl Kitzbühel beginnt vor rund 400 Jahren. Genauer gesagt im Jahr 1582, wo in alten Dokumenten des Kitzbüheler Stadtarchivs das Haus in der Bichlstrasse Nr. 5 erstmalig urkundlich erwähnt wird. Einen weitaus älteren Teil des Hotels findet man jedoch tief unten im heutigen Weinkeller, dessen kühlende Steinmauern schon im 15. Jahrhundert als Teil der alten Wehrmauer den Angriffen der Feinde trotzten.

Einen wichtigen Wendepunkt in der Geschichte unseres Hauses stellt das Jahr 1893 dar, die Geburtsstunde des Skilaufs. Dank Franz Reisch, dem "Vater des Skisports", kamen nun immer mehr Touristen nach Kitzbühel, um die Berge auf Skiern zu erkunden. Die bestehende Gaststätte wurde durch komfortable Zimmer erweitert und ab nun als "Hotel Weisses Rössl" geführt. Der Hotelname "Weisses Rössl" erinnert an die Funktion des Hauses als Poststation, bei der die müden Pferde der Postkutschen gegen "frische" ersetzt wurden um danach ihren Weg Richtung Innsbruck oder Salzburg fortzusetzen.

Auf dem Weg zum Luxushotel

In den Jahren 1999 bis 2000 wurde das 4-Sterne-Traditionshaus einer Komplettrenovierung unterzogen und um den "Residenz-Flügel" erweitert und als neues Luxushotel der 5-Sterne-Kategorie feierlich wiedereröffnet.

Im Jahr 2006 erwarben der Kitzbüheler Hotelier Dr. Christian Harisch und seine Familie das Hotel. Nach der umfangreichsten Renovierung in der Geschichte des Hauses im Jahr 2017, schaffte das Weisse Rössl als einziges Luxushotel Kitzbühels die Aufnahme bei "The Leading Hotels of the World," der elitärsten Hotelkollektion der Welt.